Ewig jung

Die Sektion Klinische Psychologie wurde 50

Rückschau halten, die aktuelle Position bestimmen und Perspektiven für die Zukunft aufweisen – das hatte sich der Vorstand der Sektion Klinische Psychologie für den 13. September 2013 vorgenommen. Und er feierte mit rund 80 Gästen seinen 50. Geburtstag in Berlin beim BDP-Kooperationspartner ver.di. Nachdem der langjährige Vorsitzende Henri Viquerat alle begrüßt hatte, folgten viele Grußworte, unter anderem von Thomas Ilka, Staatsekretär im Bundesministerium für Gesundheit, BDP-Präsidentin Sabine Siegl und Marcus Rautenberg, Vorsitzender des Verbandes Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP. Danach gab der Sektionsvorsitzende einen ausführlichen Überblick über die 50-jährige Geschichte seiner Sektion im BDP. Dabei betonte er, dass das langjährige berufspolitische Engagement für die Patientenversorgung 1999 das Psychotherapeutengesetz zur Folge hatte. Diesem Meilenstein setzte auch Prof. Dr. Dietmar Schulte aus Bochum mit seinem Festvortrag zur Geschichte der Klinischen Psychologie ein Denkmal. Referate aus dem Fachgebiet durften nicht fehlen: Prof. Erich Kasten hielt einen Vortrag über »10.000 Jahre Neuropsychologie«. Über den Berufsalltag berichtete Roswitha Brühl, Berlin, unter dem Titel »Mit dem BDP im Rücken«. Parallel dazu starteten die Präsentationen aus den insgesamt zwölf Fachgruppen und ergänzten so das Programm der Festveranstaltung, die offen mit einem Sektempfang und Büfett endete.

Alenka Tschischka
www.bdp-klinische-psychologie.de

Report Psychologie November/Dezember 2013 bestellen

Zurück