Es soll uns weiterhelfen und nicht nur Nerven kosten

Wie wünschen sich Grundschullehrerinnen und -lehrer psychologische Gutachten?

Psychologische Gutachten über Grundschüler werden meist von den Erziehungsberechtigten in Auftrag gegeben. Von den zuständigen Lehrkräften wird erwartet, dass sie deren Ergebnisse im Schulalltag umsetzen. Um herauszufinden, unter welchen Aspekten sie solche Gutachten als nützlich empfinden, wurden 30 Grundschullehrer zu ihren Wünschen an diese befragt. Ihre Antworten wurden inhaltsanalytisch ausgewertet. Die Lehrer waren sich darin einig, dass sie Ergebnisse mitsamt konkreten Empfehlungen benötigen, dass Fachbegriffe vermieden werden sollten und dass sie am Auswertungsgespräch teilnehmen möchten. Uneinigkeit herrschte darüber, wie ausführlich die diagnostischen Verfahren dargestellt werden sollten und ob die Ergebnisdarstellung mittels genauer Werte oder verbaler Klassifikation erfolgen sollte. Aus den Ergebnissen werden Empfehlungen für die Gestaltung psychologischer Gutachten abgeleitet.

Lesen Sie den gesamten Fachartikel von Vera C. Schmatz und Carmen Hagemeister in der aktuellen Ausgabe von "report psychologie"

Report Psychologie März 2014 bestellen

Zurück