Internet-Tools für die Studien- und Berufsorientierung

Für die Studien- und Berufswahl stehen heute viele, auch psychologisch fundierte Self-Assessments enthaltende Orientierungstools zur Verfügung. Eine besondere Unterstützung der individuellen Entscheidungen bieten Tools, die den sinnvollerweise langfristigen Entscheidungsprozess auch mit entsprechenden Arbeitshilfen unterstützen. Ein solches prozessorientiertes Tool ist der StudiFinder des Landes Nordrhein-Westfalen zur Unterstützung der Auswahl unter den angebotenen rund 1 850 Studiengängen aller Universitäten und Fachhochschulen des Landes. Den Nutzerinnen und Nutzern wird neben vier Testverfahren (Fähigkeiten, bevorzugte Lernbedingungen, fachliche und berufliche Interessen) und einem testähnlichen Tool zur Unterstützung der individuell passenden Interpretation von Studienganginformationen auch eine Vielzahl von Arbeitshilfen für die einzelnen Zwischenschritte der Entscheidungsfindung geboten. Hinzu kommen Wissenstests für viele Studiengänge und in Kürze E-Learning-Tools zum rechtzeitigen selbstständigen Ausgleichen von für den gewählten Studiengang fehlenden Vorkenntnissen.

von Christa Mette und Christian Montel

Lesen Sie den gesamten Fachartikel in der aktuellen Ausgabe

Report Psychologie Juli/August 2014 bestellen

Zurück