Kurs zur Privatsphäre in sozialen Medien

Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik startet am 18. Januar 2016 einen kostenlosen openHPI-Onlinekurs zum Umgang mit privaten Daten auf Facebook & Co.

Soziale Medien bieten ihren Nutzern vielfältige Möglichkeiten des zwischenmenschlichen Austausches – allerdings oft auf Kosten der Privatsphäre. Worauf Nutzer bei der Verwaltung ihrer Accounts achten sollten, damit persönliche Daten nicht in falsche Hände geraten, ist Thema des zweiwöchigen Online-Workshops „Social Media – What No One has Told You about Privacy“ des Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik (HPI).

Kostenloser Kurs ab 18. Januar 2016

Ab 18. Januar 2016 vermittelt die aus Kamerun stammende Informatikwissenschaftlerin Dr. Anne Kayem in englischer Sprache Wissen rund um die Sicherheit in sozialen Medien: Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte der sozialen Medien geht es unter anderem um Themen wie die Wahl eines sicheren Passworts und das Einrichten von Zugriffskontrollen. Ferner werden die Vorgehensweise von Cyberkriminellen und einige Beispiele von Angriffen erläutert.

14. Januar 2016
Quelle: Informationsdienst Wissenschaft
Foto: © Hasso Plattner Institut – L. Lehmann


Weitere Beiträge zum Thema

openHPI-Kurs zu Sicherheitsaspekten bei der Nutzung sozialer Netzwerke

openHPI-Kurs zur Internet-Sicherheit

Jugendliche geben bei Facebook mehr preis als sie wollen