Neuer Direktor des ZPID

Professor Dr. Michael Bosnjak wird ab dem 1. Juli 2017 neuer Leiter des Leibniz-Zentrums für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID).

Das ZPID ist das Fachinformationszentrum für Psychologie in den deutschsprachigen Ländern. Es informiert Wissenschaft und Praxis aktuell und umfassend über psychologisch relevante Literatur, Testverfahren, audiovisuelle Medien sowie Qualitätsressourcen im Internet und ist das Forschungsdatenzentrum für Psychologie.

Bisherige Entwicklung

Seit dem Jahr 2004 wurde das Institut von Professor Dr. Günter Krampen geleitet. Unter seiner Führung entstanden unter anderem wichtige neue Infrastrukturangebote des ZPID auf europäischer und internationaler Ebene, ein neuer Forschungsbereich wurde etabliert und die Größe des Instituts verdoppelte sich beinahe.

Neuer Leiter des ZPID

Ab dem 1. Juli 2017 tritt Professor Dr. Michael Bosnjak die Nachfolge von Professor Krampen an und übernimmt gleichzeitig eine Professur an der Universität Trier im Bereich „Psychological Research Methods“. Bisher war Professor Bosnjak am GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften tätig. Darüber hinaus war er unter anderem Professor für evidenzbasierte Umfragemethodik an der Universität Mannheim.

Transparente und replizierbare Forschung


Als übergeordnetes Ziel seiner Arbeit nennt Bosnjak eine transparente und replizierbare psychologische Forschung. Dementsprechend solle es in Zukunft – in Ergänzung zu den bisherigen Kernkompetenzen des ZPID in den Bereichen Informationsversorgung und Dokumentation – neue Open-Science-Angebote für die Profession geben.

30. Mai 2017
Quelle: ZPID – Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation
Foto: © privat


Weitere Beiträge zum Thema


Lernplattform zur Informationskompeten