Produktiver ohne Handy?

Eine Team von Forschern der Universitäten Lüneburg, Trier und Vechta untersuchte die Auswirkungen eines Handy-Verbots auf die Produktivität am Arbeitsplatz.

Für viele Personalverantwortliche ist die private Smartphone-Nutzung am Arbeitsplatz ein rotes Tuch. Doch der Vermutung, dass die Ablenkung durch das private Telefon zu einem Verlust der Produktivität führt, steht die Befürchtung gegenüber, dass ein generelles Verbot nur noch schlimmeren Schaden anrichten könnte: Denn das damit signalisierte Misstrauen könnte auch die Arbeitsmotivation beeinflussen. Wissenschaftler der Universitäten Lüneburg, Trier und Vechta untersuchten in einer aktuellen Studie nun die Auswirkungen eines Handy-Verbots am Arbeitsplatz.

Feldexperiment an der Universität Trier

Um Daten für eine andere Studie zu sammeln, hatte das Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Union (IAAEU) an der Universität Trier über 100 Halbtagsjobs als Telefon-Interviewer vergeben. Für die Forscher eine gute Gelegenheit, diese neuen Mitarbeiter auch als Testpersonen für ihr Experiment zu nutzen. Einem per Zufallsverfahren bestimmten Teil der Interviewer untersagten sie durch einen Aushang im Büro die Nutzung von Mobiltelefonen während der Arbeitszeit. Die übrigen Interviewer bekamen keine Vorgaben, konnten also davon ausgehen, dass die Smartphone-Nutzung während der Arbeit zulässig ist.

Verbot kann Produktivität steigern

Die Auswertung der ansonsten in beiden Gruppen unter gleichen Bedingungen erbrachten Arbeitsleistungen offenbarte signifikante Unterschiede: Die Produktivität der Interviewer mit dem Handy-Verbot im Büro lag durchschnittlich um mehr als zehn Prozent über der der Vergleichsgruppe.

Zudem zeigte die Nachbefragung der Teilnehmer, dass das Handy-Verbot nicht als Misstrauenssignal des Arbeitgebers wahrgenommen wurde. Mehr als 90 Prozent der Befragten stimmten zu, dass ein privates Mobiltelefon von der Arbeit ablenken könne.

16. Februar 2016
Quelle: Informationsdienst Wissenschaft
Symbolfoto: © Monkey Business – Fotolia.com


Weitere Beiträge zum Thema


In Ruhe arbeiten

Erschöpfungsmaschine Handy: nächtliches Tippen zehrt aus

Neun von zehn Managern erleben Smartphone-Stress