Altersdiversität

Der demografische Wandel verändert unsere Gesellschaft und auch die Arbeitswelt schon heute spürbar. Zunehmend reift in den Führungsetagen die Erkenntnis, dass ältere Mitarbeiter nicht nur eine Bürde, sondern mit ihren wertvollen Berufserfahrungen auch eine Chance sind. Doch was nützen diese Erfahrungen, wenn in der Praxis zwischen den jüngeren und älteren Teammitgliedern kein Informationsaustausch stattfindet, wenn die Zusammenarbeit nicht gelingt?

Liebe Leserinnen und Leser,

der demografische Wandel verändert unsere Gesellschaft und somit auch die Arbeitswelt heute spürbar. Zunehmend reift in den Führungsetagen die Erkenntnis, dass ältere Mitarbeiter nicht nur eine Bürde, sondern mit ihren wertvollen Berufserfahrungen auch eine Bereicherung sind. Doch was nützen diese Erfahrungen, wenn in der Praxis zwischen den jüngeren und älteren Teammitgliedern kein Informationsaustausch stattfindet, wenn die Zusammenarbeit nicht gelingt?

Professor Dr. Thomas Ellwart von der Universität Trier untersucht mit seinem Team seit einigen Jahren altersgemischte Teams. Im Interview geht er unter anderem darauf ein, welche Herausforderungen und Schwierigkeiten in heterogenen Arbeitsgruppen bestehen, welche Chancen sie bieten und wie diese am besten genutzt werden können.

Darüber hinaus finden Sie im Thema des Monats April interessante Literaturtipps zu den Themen Personalmanagement im demografischen Wandel, zu intergenerativen Teams und zu Teamwork im Allgemeinen. Außerdem haben wir für Sie wieder interessante Downloads, Links und Veranstaltungstipps zusammengestellt.

Auch die Print-Ausgabe „report psychologie“ beschäftigt sich im April in ihrem fachwissenschaftlichen Teil mit dem Thema Diversität: Unter dem Titel „Diversität ist gut, oder?“ berichten die Autoren Dr. Sebastian Stegmann und Prof. Dr. Rolf van Dick über die unterschiedlichen Arten, wie sich Menschen auf Vielfalt in Gruppen einlassen und welche Effekte das hat.

Einen guten Start in den sicher bald kommenden Frühling wünschen

Alenka Tschischka

Chefredakteurin „report psychologie“

und

Susanne Koch
Online-Redaktion


P.S.: Wir freuen uns über Anregungen und Kommentare zum „Thema des Monats“. Schreiben Sie eine E-Mail mit dem Betreff „Thema des Monats“ an: verlag(at)psychologenverlag.de

Foto © Victor1558/flickr.com unter CC BY 2.0

5 Fragen an...

 

 

Thomas Ellwart

Wann spricht man von altersgemischten Teams? Inwiefern unterscheiden sich jüngere und ältere Mitarbeiter? Welche Schwierigkeiten können in altersgemischten Arbeitsgruppen auftreten? Und wie können diese vermieden werden? Auf diese und weitere Fragen antwortet Prof. Dr. Thomas Ellwart im Interview.

Prof. Dr. Thomas Ellwart ist seit 2010 Leiter der Abteilung für Wirtschaftspsychologie an der Universität Trier. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem im Bereich der Diversität und der Diversitätswahrnehmung sowie der Koordinationsprozesse in Arbeitsgruppen.

Lesen Sie hier das gesamte Interview
Weitere Informationen zu Thomas Ellwart

Literatur

Age Inclusion


Der demographische Wandel stellt Unternehmen vor zentrale Herausforderungen: Die Belegschaften altern und ihre altersbezogene Heterogenität steigt. Bislang war unklar, ob und über welche Mechanismen der Umgang mit Beschäftigten unterschiedlicher Altersgruppen dazu beitragen kann, die Zufriedenheit, die Motivation und die Leistung von Mitarbeitern zu erhöhen. Gisela Bieling entwickelt ein Konstrukt, das misst, inwieweit in der subjektiven Wahrnehmung eines Mitarbeiters unterschiedliche Altersgruppen in das Unternehmen und seine Wertschöpfungsprozesse integriert werden. Im Rahmen einer empirischen Untersuchung mit Daten von mehr als 2.000 Beschäftigten eines IT-Unternehmens zeigt sie, dass Mitarbeiter aller Altersgruppen positiv reagieren, wenn im Unternehmen Beschäftigte jeden Alters aktiv integriert werden.

Gisela Bieling
Age Inclusion
Erfolgsauswirkungen des Umgangs mit Mitarbeitern unterschiedlicher Altersgruppen in Unternehmen
2011, 210 Seiten
ISBN 978-3-8349-6204-1

Bestellmöglichkeit


Managing Diversity


Im Zuge der demografischen Entwicklung und der Globalisierung von Märkten und Standorten werden Belegschaften vielfältiger. Menschen verschiedener Herkunft, Kultur oder Fachkompetenz, unterschiedlichen Alters oder Geschlechts arbeiten zusammen. Managing Diversity bedeutet, die Vielfalt dieser Beschäftigten im Unternehmen als wertvolle Ressource zu sehen. Der Blick wird nicht auf Defizite gelenkt, sondern Unterschiede werden anerkannt und wertgeschätzt.
Die Auswertung zeigt wie Betriebs- und Personalräte Managing Diversity unterstützen können. Vereinbarungen aus dem Personalmanagement, der Aus- und Weiterbildung und zu einzelnen Gruppen, wie Leistungsveränderten, Eltern oder Beschäftigten mit Migrationshintergrund, werden einbezogen.

Michaela Dälken
Managing Diversity
Betriebs- und Dienstvereinbarungen
2012, 89 Seiten
ISBN 978-3-7663-6204-9

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

Bestellmöglichkeit

Wissenstransfer durch intergenerative Teams


Die Auseinandersetzung mit den Auswirkungen von Altersdiversität in Unternehmen ist aufgrund des demografischen Wandels zu einer Notwendigkeit geworden. Zudem wird es immer wichtiger sicherzustellen, dass erfolgskritisches Wissen im Unternehmen verbleibt, wenn ältere Mitarbeiter ausscheiden. Beides zu gewährleisten ist Aufgabe eines altersdiversen Personalmanagements. Dieses Buch setzt sich mit einem wichtigen Instrument, welches den Umgang mit Altersdiversität in Unternehmen mit der Organisation von Wissenstransferprozessen verknüpft, auseinander: Intergenerative Teams. Die Uneinheitlichkeit der bestehenden theoretischen Ansätze und bis dato empirischen Befunde zu den Auswirkungen von Altersdiversität in Teams lassen dabei auf die Relevanz von Kontextfaktoren für erfolgreiche intergenerative Zusammenarbeit in Teams schließen.

Wiebke Burrichter
Wissenstransfer durch intergenerative Teams
Wissensmanagement im altersdiversen Personalmanagement
2010, 72 Seiten
ISBN 978-3639263695

Bestellmöglichkeit



Generationen erfolgreich führen


Der demographische Wandel ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Richtig und erfolgreich mit einer alternden und immer altersdiverseren Belegschaft umzugehen, wird zu einer der zukunftsweisenden Aufgaben für die Führung und das Personalmanagement in nahezu allen Unternehmen werden. Die Autoren beschreiben die Auswirkungen des demographischen Wandels und thematisieren die Konsequenzen aus der Perspektive der Mitarbeitenden verschiedener Generationen, von Führungskräften und gesamten Unternehmen. Alterungsprozesse sowie insbesondere der zunehmende Generationenmix und seine Folgen werden anschaulich beschrieben und interpretiert, verschiedene Lösungsansätze werden vorgestellt. Best-Practice-Beispiele aus deutschen und schweizerischen Unternehmen stellen Umsetzungsmöglichkeiten aus unterschiedlichen Branchen vor. Konkrete Handlungsanweisungen ermöglichen die Planung und Durchführung eigener Projekte.

Heike Bruch, Florian Kunze, Stephan Böhm
Generationen erfolgreich führen
Konzepte und Praxiserfahrungen zum Management des demographischen Wandels
2010, 275 Seiten
ISBN 978-3-8349-1042-4

Bestellmöglichkeit

Wirtschaftspsychologie aktuell

Themenschwerpunkt: Personalmanagement der Zukunft

Die Arbeitswelt wird bunter, vielfältiger und manchmal anders als erwartet. Junge Talente sind leistungsbereiter denn je, Frauen starten durch. In den Unternehmen weichen starre Abteilungen zunehmend – oftmals virtuellen – Projektteams. Das stellt auch Personalmanager vor Herausforderungen. Wie geht man mit Freelancern um, deren Wissen man dringend braucht, die aber außerhalb der Hierarchie stehen und zudem ihre Unabhängigkeit lieben? Wie verändert Social Media die Kommunikation und Zusammenarbeit und damit auch die Unternehmenskultur? Welche Rolle spielt HR beim Wandel zum Enterprise 2.0? Und wie können Personalentwickler Mitarbeiter und Führungskräfte auf die neuen Anforderungen vorbereiten? Welche Maßnahmen sind künftig noch gefragt?

Informationen zu den Inhalten und Bestellmöglichkeit


Wirtschaftspsychologie aktuell
Themenschwerpunkt: Personalmanagement der Zukunft
2012
ISSN 1611-9207

Wirtschaftspsychologie aktuell

Themenschwerpunkt: Erfolgreich führen

Globalisierung, fortschreitende Technologisierung und die rasante Dynamik der Wirtschaft machen Führung immer mehr zur Herkulesaufgabe. Manager benötigen nicht nur neue Kompetenzen, sondern müssen eine neue Art zu denken und zu handeln entwickeln. Sie brauchen den reflektierenden Blick aus dem Fenster, um die Veränderungen auf dem Markt rechtzeitig zu erfassen, und sie müssen ihre eigenen Handlungen immer wieder hinterfragen. Eine besondere Verantwortung haben die Führungskräfte von Führungskräften. Sie sind nicht nur Vorgesetzte, sondern auch Rollenmodelle. Je komplexer das Umfeld, umso mehr gewinnt auch Vertrauen an Bedeutung. Es verhilft nicht nur zu besseren Ergebnissen, sondern auch zu einem besseren Miteinander.
http://www.psychologenverlag.de/product_info.php/info/p287

Wirtschaftspsychologie aktuell
Themenschwerpunkt: Erfolgreich führen
2011
ISSN 1611-9207

Informationen zu den Inhalten und Bestellmöglichkeit

Personalmanagement im demografischen Wandel


Der demografische Wandel ist in vollem Gange: Die Bevölkerung und damit die Belegschaften in Betrieben altern, qualifizierter Nachwuchs macht sich rar. Verantwortliche Manager und Personaler erkennen zunehmend: In den nächsten Jahren werden der Umgang mit alternden Belegschaften und die Talentsuche zentrale Herausforderungen von Führung und Personalmanagement sein. Die Bewältigung dieses Prozesses wird über die Zukunft von Unternehmen mitentscheiden.
Dieses Buch zeigt, wie Risiken identifiziert und gemanagt werden können. Es unterstützt Organisationen dabei, den Herausforderungen alternder Belegschaften strategisch und praktisch im Rahmen eines Veränderungsprozesses zu begegnen.

Jürgen Deller, Stefanie Kern, Esther Hausmann, Yvonne Diederichs
Personalmanagement im demografischen Wandel
Ein Handbuch für den Veränderungsprozess
2008, 304 Seiten
ISBN 978-3-540-76347-5

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

Bestellmöglichkeit


Organisationen im demographischen Wandel


Kernfrage dieser Untersuchung ist, wie Unternehmen, Betriebe und Verwaltungen auf die Alterung ihrer Belegschaften – und damit auf die organisationsdemographischen Veränderungsprozesse – reagieren beziehungsweise welche präventiven Strategien umgesetzt werden. Nach einer Analyse des demographischen Wandels und den abzuleitenden Folgen für die Arbeitswelt werden in acht organisationalen Handlungsfeldern des betrieblichen Alternsmanagements Beispiele aus der Praxis dargestellt und hinsichtlich der Motive, der Umsetzungsstrategien sowie der Ergebnisse und Effekte für Individuum und Organisation analysiert. Im Anschluss wird der Begriff der demographic literacy eingeführt, der als organisationale Schlüsselkompetenz der Zukunft beschrieben wird.

Mirko Sporket
Organisationen im demographischen Wandel
Alternsmanagement in der betrieblichen Praxis
2011, 314 Seiten
ISBN 978-3-531-92624-7

Bestellmöglichkeit

Potenziale der Personalpsychologie


Der Band bietet einen umfassenden und fundierten Überblick über aktuelle Ansätze, Entwicklungen und Perspektiven der personalpsychologischen Diagnostik. National und international renommierte Autoren aus dem Bereich der Personalpsychologie stellen neue Forschungsergebnisse vor und zeigen Implikationen für die Praxis auf. Im ersten Teil des Bandes geht es um den Zusammenhang zwischen Personalpsychologie und Unternehmenserfolg. Beispielsweise werden die soziale Verantwortung von Unternehmen, spezifische Problematiken von altersgemischten Teamarbeitsgruppen und die Messung des finanziellen Nutzens in der Personalauswahl thematisiert. Der zweite Teil beleuchtet wichtige Aspekte und Konstrukte der Personalauswahl, wie Intelligenz, Persönlichkeit und Selbstdarstellung, Neugier und Kreativität, und stellt konkrete Verfahren zur Erfassung dieser Konstrukte vor. Im abschließenden Teil des Bandes wird erörtert, wie Leistung und Kommunikationsstrukturen von Arbeitnehmern angemessen beurteilt werden können und welche praktischen Konsequenzen dies für die interne Personalentwicklung hat.

Petra Gelléri, Carolin Winter (Hrsg.)
Potenziale der Personalpsychologie
Einfluss personaldiagnostischer Maßnahmen auf den Berufs- und Unternehmenserfolg
2011, 400 Seiten
ISBN 978-3-8017-2364-4

Leseprobe

Bestellmöglichkeit

Zukunftsweisendes Personalmanagement


Schon jetzt fehlen in vielen Branchen qualifizierte Arbeitskräfte. Der Geburtenrückgang wird diese Situation noch verschärfen. Gleichzeitig wird bald ein Drittel der Mitarbeiter zur Generation 50 plus gehören. Welche Folgen hat das für die Wirtschaft? Und wie können Unternehmen mit einer aktiven Personalstrategie erfolgreich gegensteuern? Die wichtigsten Aufgabenfelder einer zukunftsgerichteten Personalpolitik beschreiben die beiden Experten Ehrhard Flato und Silke Reinbold-Scheible.

Ehrhard Flato, Silke Reinbold-Scheible
Zukunftsweisendes Personalmanagement
Herausforderung demografischer Wandel
2008, 215 Seiten
ISBN 978-3636031303

Bestellmöglichkeit

Teamwork, Teamdiagnose, Teamentwicklung


Teamwork ist ein fast unverzichtbarer Bestandteil moderner Organisationen geworden. Seit Jahrzehnten ist Teamwork „in“ und wird daher in vielen Bereichen der Arbeitswelt, von der Produktion bis zum Topmanagement, eingeführt. Aber funktioniert Teamarbeit in allen Bereichen und liefert es immer die gewünschten Ergebnisse? Der vorliegende Band diskutiert zunächst die Vor- und Nachteile von Teamarbeit und stellt Modelle vor, die Teams und ihre Entwicklung beschreiben. Anschließend werden dem Leser Fragebögen und Leitfäden an die Hand gegeben, mit denen die Stärken und Schwächen der eigenen Organisation beziehungsweise des eigenen Teams auf einfache Art und Weise analysiert werden können. Auf der Analyse von Teamprozessen aufbauend, werden Methoden vorgestellt, die dem Team dabei helfen, eine eigene Identität zu entwickeln, Visionen zu definieren und daraus konkrete Ziele abzuleiten. Mit vielen praxisnahen Hinweisen werden schließlich Themen wie die Entwicklung des Einzelnen im Team, die Gestaltung von Tagesordnungen und Meetings oder der Umgang mit schwierigen Teammitgliedern behandelt.

Rolf van Dick , Michael A. West
Teamwork, Teamdiagnose, Teamentwicklung
2013, 125 Seiten
ISBN 978-3-8017-2481-8

Bestellmöglichkeit

Downloads

Einstellungen zur Diversität in altersgemischter Zusammenarbeit


Der Abschlussbericht des Projekts „Einstellungen zur Diversität in altersgemischter Zusammenarbeit: Entwicklung eines Diagnoseinstrumentes für das Human Resource Management“ von Prof. Dr. Thomas Ellwart und Dr. Oliver Rack ist zum freien Download verfügbar.

Download

Jung – Alt – Bunt: Diversity und der demographische Wandel


Wir werden in Deutschland zukünftig „älter, weniger und bunter“, die Belegschaften in Unternehmen und Organisationen zunehmend von einer wachsenden Vielfalt an Lebens- und Arbeitsstilen geprägt sein. Das Dossier „Jung – Alt – Bunt. Diversity und der demographische Wandel“ der „Charta der Vielfalt“ möchte mit einer vielseitigen Auswahl an Beiträgen zu Trends und möglichen Folgen des demographischen Wandels, anwendungsorientierten Impulsen sowie vielen guten Beispielen aus der Unternehmenspraxis und dem öffentlichen Bereich die zahlreichen positiven Gestaltungsmöglichkeiten durch diversity- und demographieorientierte Ansätze vorstellen und somit vor allem auch zum eigenen Gestalten anregen.

Download

Demografischer Wandel in der Arbeitswelt


Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin stellt in dieser Broschüre Erkenntnisse über den Zusammenhang von Alterung und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren, zur beruflichen Leistungsfähigkeit sowie zu den Aufgaben von Arbeitsgestaltung und Prävention zusammen.

Download

Kinder und Jugendliche im Generationengefüge


Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) widmete das Heft 1/2012 des Forschungsmagazins DJI Impulse dem Thema „Kinder und Jugendliche im Generationengefüge“ und greift darin wichtige Aspekte rund um das Verhältnis der Generationen in unserer Gesellschaft auf.

Download

Links

Wissenschaftsjahr 2013 – Die demografische Chance


Auf diesen Seiten finden sich Informationen zum Wissenschaftsjahr 2013: „Die demografische Chance“. Die Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung stellt drei Handlungsfelder in den Mittelpunkt: Wir leben länger. Wir werden weniger. Wir werden vielfältiger. Ziel des Wissenschaftsjahrs ist die Beförderung der Debatte um die Herausforderungen und Chancen, die durch den demografischen Wandel entstehen.

Zur Webseite

Charta der Vielfalt


Auf den Seiten des Vereins „Charta der Vielfalt“ finden sich vielfältige Informationen rund um das Thema Diversität – mit all ihren vielfältigen Ausprägungen – sowie Literaturtipps, Downloads und Veranstaltungshinweise zum Thema. Des Weiteren ist hier die Anmeldung zum 1. Deutschen Diversity-Tag am 11. Juni 2013 möglich.

Zur Webseite


Veranstaltungen


4. und 5. Oktober 2013

Seminar "Diversity Management in der Praxis – Wie sich Vielfalt in Organisationen steuern und nutzen lässt", Berlin


Diversity Management ist ein Management-Ansatz, der darauf zielt, die personelle Vielfalt in einer Organisation für die Erreichung der Organisationsziele zu nutzen. Zahlreiche Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, staatliche Einrichtungen, öffentliche Verwaltungen und Hochschulen haben in den vergangenen Jahren Nutzen und Notwendigkeit erkannt, die Unterschiedlichkeit ihrer Mitarbeiter bewusst anzuerkennen, sie zu steuern und eine größere Offenheit für Unterschiede in Alter, Geschlecht, Herkunft, Religion, sexueller Orientierung, beruflichen Hintergründen, physischen und psychischen Fähigkeiten oder anderen Aspekten herzustellen. Durch den demografischen Wandel, die Globalisierung und den Trend zur Individualisierung von Lebensentwürfen wird das Thema in den kommenden Jahren für viele Organisationen weiter an Relevanz gewinnen.
Das Seminar bietet einen Überblick über die aktuelle und zukünftige Bedeutung des Themas sowie die Möglichkeiten, es für die Zielsetzungen der eigenen Organisation zu nutzen.
Das Angebot richtet sich an Psychologen sowie Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler in den Bereichen Management und Human Resources sowie Organisationsentwicklung, an Führungskräfte, Personalverantwortliche, Betriebs- und Personalräte, Coaches und Studierende der Psychologie mit Praxiserfahrung im Bereich Human Resources.

Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung

13. bis 15. Juni 2013

Fachtagung „Diversity in Teams und Organisationen – Spannungen wahrnehmen und gestalten“, Freiburg


Die öffentliche Fachtagung „Diversity in Teams und Organisationen – Spannungen wahrnehmen und gestalten“ will eine Annäherung an das Thema aus verschiedenen Perspektiven – der individuellen, der gruppendynamischen und der organisational-systemischen – ermöglichen. Neben den Impulsen aus den Hauptreferaten gibt es Gelegenheit, sich in Workshops mit spezifischen Aspekten von Diversity zu beschäftigen. Exkursionen in Organisationen erlauben Einblicke in konkret gelebten Diversity-Alltag.
Teilnehmende aus Beratung, Training und Organisationsentwicklung, Führungskräfte und Personalentwickler kommen miteinander in Kontakt und Austausch.

Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung

16. und 17. Mai 2013

Fachtagung „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“, Berlin


Bei den vielfältigen Themen des Wissenschaftsjahres 2013 „Die demographische Chance" ist die Herausforderung des demographischen Wandels für die Arbeitswelt zentral. Lösungsansätze hierzu werden auch im Förderprogramm „Arbeiten – Lernen – Kompetenzen entwickeln. Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt“ gefördert. Ziel der zweitägigen Demographietagung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist es, mit einem breiten Publikum aus Wirtschaft, Forschung, Verbänden und Sozialpartnern die Chancen des demografischen Wandels mit seinen zahlreichen Facetten für Wirtschaft und Gesellschaft zu diskutieren und vielfältige Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung

24. und 25. Mai 2013

Seminar „Team- und Gruppenprozesse in Organisationen“, Bonn


In den vergangenen Jahren erhielt Coaching im Rahmen von Kleingruppen und Teams eine immer größere Bedeutung. Dabei hat das Coaching sowohl Entwicklungsperspektiven der einzelnen Mitarbeiter, teaminterne Prozesse, die Kooperation zwischen verschiedenen Abteilungen als auch die institutionelle Einbindung des Teams zu berücksichtigen. Der Coach wird dabei in multiplen Rollen angesprochen und hat allseitige Parteilichkeit und Neutralität, Konfliktvermittlung, Lösungsorientierung und nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe für das Team zu praktizieren. Die Kenntnis der Gesetzmäßigkeiten von Gruppe und Team ermöglichen es dem Coach, Zustände und Entwicklungen des Teams im Coaching rasch und treffsicher zu diagnostizieren sowie in den eigenen Interventionen zu steuern.
Das Seminar findet im Wechsel von Vortrag, Kleingruppen- und Einzelarbeit, Rollenspiel, Pro- und Contra-Diskussion, Plenumsdisput, Darstellung von Gruppenergebnissen und Feedbacksequenzen statt. Es ist prozessorientiert angelegt und nimmt zu Fragen und Erfahrungen der Teilnehmer ausführlich Stellung.
Das Angebot richtet sich an Psychologen sowie Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler mit psychologischer Vorbildung.

Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung